Werdenberg SG: Übermüdet und unter Drogen am Steuer – 22-Jähriger baut Unfall

Werdenberg SG: Übermüdet und unter Drogen am Steuer – 22-Jähriger baut Unfall
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (16.07.2018), um 10:20 Uhr, ist ein 22-Jähriger mit seinem Auto auf der St.Gallerstrasse auf die Gegenfahrbahn geraten. In der Folge kam es zu einer Streifkollision mit einem korrekt entgegenkommenden Auto.

Die Kantonspolizei St.Gallen stellte fest, dass der Fahrer sein Auto in fahrunfähigem Zustand lenkte.

Der 22-Jährige fuhr von Grabs in Richtung Buchs. Auf Höhe einer Berufskleiderfabrik geriet er wegen Übermüdung und Fahren unter Drogen auf die Gegenfahrbahn. In der Folge streifte sein Auto ein korrekt entgegenkommendes Auto einer 29-Jährigen. Da der 22-jährige beim Ausfüllen des EU-Protokolls öfters einschlief, alarmierte die Frau die Kantonspolizei St.Gallen.

Diese führte ein Drogenschnelltest durch, welcher positiv ausfiel. Der 22-Jährige musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Zudem wurde durch die Staatsanwaltschaft die Abnahme einer Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Sachschaden an den Autos beträgt mehrere tausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Werdenberg SG: Übermüdet und unter Drogen am Steuer – 22-Jähriger baut Unfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.