Steinen SZ / A4: Fahrzeuglenker musste nach Selbstkollision reanimiert werden

Steinen SZ / A4: Fahrzeuglenker musste nach Selbstkollision reanimiert werden
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Autobahn A4 ereignete sich am Mittwoch, 18. Juli 2018, um 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall.

Ein 66-jähriger PW-Lenker war in Richtung Goldau unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam, rechts-seitig mit einer Leitplanke kollidierte und rund 500 Meter weiter zum Stillstand kam.

Ersthelfer leiteten sofort eine Reanimation ein. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst brachte die Rega den Verunfallten in eine Spezialklinik.

Für den Rega-Einsatz musste die Autobahn bis um 17.15 Uhr in beiden Richtungen gesperrt werden. Aufgrund der Spurensicherung und der Räumung der Unfallstelle musste die Sperrung in Fahrtrichtung Goldau bis um 18 Uhr aufrechterhalten werden.

Aufgrund der Autobahnsperrung und einer gleichzeitigen Kollision zwischen einem Last- und einem Personenwagen mit Sachschaden im KAWEBA-Kreisel bei der Autobahnausfahrt Seewen, kam es im Feierabendverkehr zu grösseren Verkehrsbehinderungen.

 

Quelle: Kantonspolizei Schwyz
Bildquelle: Kantonspolizei Schwyz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Steinen SZ / A4: Fahrzeuglenker musste nach Selbstkollision reanimiert werden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.