Heerbrugg SG: 17-Jährige mit Hoverboard gestürzt und verletzt

Heerbrugg SG: 17-Jährige mit Hoverboard gestürzt und verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstag (19.08.2018), um 21:45 Uhr, ist eine 17-Jährige mit ihrem E-Board gestürzt. Sie verletzte sich und wurde mit der Rega ins Spital geflogen.

Die 17-Jährige war auf der Marktstrasse mit einem Kollegen unterwegs.

Nach einer Beschleunigung mit ihrem E-Board, auch Hoverboard genannt, verlor sie das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Sie zog sich unbestimmte Verletzungen zu und wurde von der Rega ins Spital geflogen. Die Kantonspolizei St.Gallen weist darauf hin, dass E-Boards, Hoverboards oder auch Smartwheels in der Schweiz über keine Typengenehmigung verfügen und daher nur auf privaten Arealen gefahren werden dürfen.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Heerbrugg SG: 17-Jährige mit Hoverboard gestürzt und verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.