Halter lässt Hunde im heissen Auto – ein Hund stirbt, ein zweiter muss in Tierklinik

Halter lässt Hunde im heissen Auto - ein Hund stirbt, ein zweiter muss in Tierklinik
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Hund ist im hessischen Hofheim gestorben, weil sein Halter ihn im heissen Auto zurückgelassen hat.

Der zweite Hund wurde in eine Tierklinik gebracht.

Ein Mann hatte am Dienstag seine beiden Hunde für mehrere Stunden im Kofferraum seines Autos gelassen. Bei seiner Rückkehr war eines der beiden Tiere bereits tot. Der Gesundheitszustand des Hundes, der in der Klinik ist, ist nicht bekannt, heisst es in einer Pressemitteilung der Tierschutzorganisation TASSO. Die zuständige Polizei ermittelt nun wegen des Verstosses gegen das Tierschutzgesetz.

Die Polizei Westhessen informiert dazu: Wer an einem warmen Tag einen Hund im Auto sieht und eine Notsituation für das Tier erkennt, sollte sofort versuchen, den Halter ausfindig zu machen und anderenfalls die Polizei informieren.

 

Quelle: Fuldaer Zeitung
Bildquelle: Polizei Westhessen / facebook.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Halter lässt Hunde im heissen Auto – ein Hund stirbt, ein zweiter muss in Tierklinik

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.