Tierquälerei: Katze mit Klebstoff eingeschmiert

Tierquälerei: Katze mit Klebstoff eingeschmiert
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmorgen stellten die Besitzer einer schwarz-weißen Hauskatze gegen 10.15 Uhr fest, dass am Fell ihrer Katze Laub klebte.

Der oder die Täter hatten die Katze (Freiläufer) mit einem wasserunlöslichen Klebstoff beschmiert, der bereits teilweise bis auf die Haut vorgedrungen war.

Da dies noch nicht komplett geschehen war, musste die Katze nicht eingeschläfert werden. Allerdings war es erforderlich, das Tier unter Vollnarkose zu scheren. Der bis auf die Haut vorgedrungene Klebstoff wurde in einer längeren Behandlung abgelöst.

Der Tatort liegt [in Gronau-Epe (D) – Anm. d. Red.] vermutlich auf dem Riekenhofweg bzw. im näheren Umfeld.

Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (+49 (0) 2562-9260).

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Borken
Artikelbild: Symbolbild (© Utekhina Anna – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Tierquälerei: Katze mit Klebstoff eingeschmiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.