Verdacht des illegalen Handels mit Hunden – 18 Welpen gerettet

Verdacht des illegalen Handels mit Hunden - 18 Welpen gerettet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Einsatzkräfte haben am Dienstagvormittag, 24.07.2018, insgesamt 18 Hundewelpen sowie zwei vermeintliche Muttertiere bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen in Hannover sowie Auetal (Landkreis Schaumburg) aus Wohnungen gerettet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren mehrere Hinweise beim Veterinäramt Hannover wegen des Verdachts der illegalen Einfuhr und wegen des damit verbundenen Handeltreibens mit Hundewelpen der Rassen American Staffordshire Terrier sowie American Pitbull Terrier eingegangen.

Bei den weitergehenden polizeilichen Ermittlungen konnten fünf Tatverdächtige zum Verstoß gegen das Hundeeinführungs- und Hundeverbringungsgesetz ermittelt werden. Die Staatsanwaltschaft Hannover konnte insgesamt vier Durchsuchungsbeschlüsse für drei Wohnungen in Hannover sowie für ein Objekt in Auetal beim Amtsgericht Hannover erwirken.

Am frühen Dienstagvormittag schlugen die Fahnder zu und konnten insgesamt 18 Hundewelpen (teilweise im Alter von acht Wochen) und zwei Hündinnen aus einem Haus in Auetal retten und in die Obhut des Tierheims übergeben.

Die Einsatzkräfte fanden die Hunde in nicht artgerechter Haltung vor, da die Räumlichkeiten verdreckt waren und den Hunden kein Trinkwasser zur Verfügung gestellt wurde. Zudem stellten die Ermittler in einer Wohnung im Stadtteil Mühlenberg noch EU-Heimtierausweise sicher. /has, schie

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Hannover / Polizeidirektion Hannover
Bildquelle: Staatsanwaltschaft Hannover / Polizeidirektion Hannover

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Warum kann man eigentlich das Tierheim also die Nummer vom Tierheim Und Tierarzt Nicht öffentlich machen? Es gibt viele Leute, die den Tierarzt oder Tierheim suchen.(Ich suchte auch Hilfe von zwei Katzen in der Nachbarschaft) Auch wenn man Hilfe sucht, für andere Tiere sollte man nicht genahmst werden.(Der X hat Euch angeklagt) Sahra Krauer und Rene Küpper zumbeispiel geben den Katzen weder zu trinken noch zu essen Und der Tierschutz, hat bis jetzt nichts gemacht.

Ihr Kommentar zu:

Verdacht des illegalen Handels mit Hunden – 18 Welpen gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.