Klosters GR: Alpinist (†68) an der Roten Furka tödlich abgestürzt

Klosters GR: Alpinist (†68) an der Roten Furka tödlich abgestürzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

An der Roten Furka in Klosters ist am Dienstagvormittag ein Berggänger abgestürzt. Der Mann erlag seinen Verletzungen.

Am Dienstag um 09.20 Uhr wurde der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden mitgeteilt, dass die Rega zu einem Rettungsflug im Silvrettagebiet aufgeboten wurde.

Gemäss Alarmierung sei ein Alpinist, der alleine unterwegs war, bei der Roten Furka abgestürzt. Der 68-jährige Schweizer konnte auf einer Höhe von rund 2’600 m ü. M. lokalisiert jedoch nur noch tot geborgen werden. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden klären die genauen Umstände des Absturzes ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Rega

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Klosters GR: Alpinist (†68) an der Roten Furka tödlich abgestürzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.