19-jähriger Mann angegriffen und lebensgefährlich verletzt – Festnahmen

19-jähriger Mann angegriffen und lebensgefährlich verletzt - Festnahmen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nach dem versuchten Tötungsdelikt am 31. Mai diesen Jahres hat die Essener Polizei weitere Personen wegen versuchten Mordes festgenommen.

Gegen 0:45 Uhr hatten mehrere Männer einen 19-Jährigen auf einem Hinterhof an der Steeler Strasse [in Essen, Deutschland – Anm. der Red.] angegriffen. Der junge Mann wurde geschlagen, getreten und mit einem Stichwerkzeug lebensgefährlich verletzt. Eine sofortige Notoperation rettete ihm das Leben.

Drei mutmassliche Täter konnten bereits wenig später in Essen und Viersen festgenommen werden. Sie sitzen wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft.

Im Zuge der Ermittlungen identifizierten die Beamten der Mordkommission in den folgenden Wochen weitere mutmassliche Täter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erliess der zuständige Richter Haftbefehle – ebenfalls wegen versuchten Mordes.

Heute Morgen nahmen Fahnder mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften und der Einsatzhundertschaft mehrere Personen fest.

 

Quelle: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr (Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei) – überarbeitet durch die belmedia Redaktion
Artikelbild: Symbolbild (© anweber – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

19-jähriger Mann angegriffen und lebensgefährlich verletzt – Festnahmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.