Zürich ZH: Passanten retten Mann vor dem Ertrinken in der Limmat

Zürich ZH: Passanten retten Mann vor dem Ertrinken in der Limmat
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochabend, 25. Juli 2018, retteten zwei Männer bei der Kornhausbrücke einen 43-jährigen Mann vor dem Ertrinken aus der Limmat.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen sahen zwei Passanten kurz nach 22.00 Uhr, wie ein Mann von der Kornhausbrücke in die Limmat sprang.

Sie schauten ihm nach und entdeckten ihn nach mehreren Sekunden wieder an der Wasseroberfläche, wie er bäuchlings, mit dem Gesicht im Wasser, flussabwärts trieb. Sie erkannten den Ernst der Lage und begaben sich sofort zum leblos im Wasser treibenden Mann und zogen ihn ans Ufer. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Mann ansprechbar und wurde durch die Sanität von Schutz & Rettung ins Spital gebracht. Die genauen Umstände werden nun durch die Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Paebi, Wikipedia, CC BY-SA 4.0

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Passanten retten Mann vor dem Ertrinken in der Limmat

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.