Drogenbande setzt Kopfgeld von ∼70’000 Franken auf Deutschen Schäferhund aus

27.07.2018 |  Von  |  Polizeinews, Regionen
Drogenbande setzt Kopfgeld von ∼70'000 Franken auf Deutschen Schäferhund aus
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine Polizeihündin, die Rekordmengen an illegalen Drogen gefunden hatte, wurde von ihrem Posten entfernt, nachdem eine der grössten kolumbianischen Drogenbanden ein Kopfgeld auf sie ausgelobt hatte.

Sombra, was auf Deutsch Schatten bedeutet, hatte in einem strategischen Punkt für Menschenhändler mit leichtem Zugang zum Meer gearbeitet.



In den letzten Jahren hat die Arbeit des Deutschen Schäferhundes direkt zu 245 Verhaftungen geführt.

Kolumbiens grösste Drogenbande, die Urabeños, hat ein Kopfgeld ausgelobt, nachdem sie Anfang dieses Jahres 10 Tonnen ihres Kokains erschnüffelt hatte.

Die Bande bietet nach Angaben der Polizei etwa CHF 70’000 für denjenigen, der sie tötet.



Sie wurde Anfang des Jahres in den Hauptflughafen des Landes verlegt. Bogotás El Dorado gilt als sicherer, weil es sich ausserhalb des Einflussbereiches der Bande befindet.

Die Polizei sagt, dass sie kein Risiko eingehen. Neben ihrem Hundeführer wird Sombar jetzt von zusätzlichen Offizieren begleitet, um ihren Schutz zu erhöhen.

Die Urabeños, die auch als Golf-Clan bekannt sind, gelten als die mächtigste kriminelle Organisation Kolumbiens.

„Die Tatsache, dass sie Sombra verletzen und eine so hohe Belohnung für ihre Gefangennahme oder ihren Tod anbieten wollen, zeigt die Auswirkungen, die sie auf ihre Profite hatte“, sagte ein Polizeisprecher.



 

Quelle: telegraph.co.uk
Bilderquelle: Policía Antinarcóticos

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Drogenbande setzt Kopfgeld von ∼70’000 Franken auf Deutschen Schäferhund aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.