Lauenen bei Gstaad BE: Wanderer mehrere hundert Meter abstürzt und verstorben

Lauenen bei Gstaad BE: Wanderer mehrere hundert Meter abstürzt und verstorben
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagnachmittag ist in Lauenen bei Gstaad ein Wanderer verunfallt. Trotz rascher Auslösung des Rettungseinsatzes konnte der Mann nur noch tot geborgen werden. Der Unfallhergang wird untersucht.

Am Donnerstag, 26. Juli 2018, um 15.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass in Lauenen bei Gstaad (Gemeinde Lauenen) ein Wanderer abgestürzt sei. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Mann in Begleitung einer Frau in der Region Follhore im Abstieg, als es zum Unfall kam und er über Felsbänder mehrere hundert Meter abstürzte.

Die sofort aufgebotenen Rettungskräfte konnten den verunfallten Mann rasch lokalisieren, jedoch vor Ort nur noch seinen Tod feststellen. Zur Identität des Verstorbenen bestehen konkrete Hinweise, die formelle Identifikation des Mannes steht aber noch aus.

Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Bern ein Rettungsteam der Air Glaciers mit einem Helikopter sowie einem Spezialisten der Alpinen Rettung Schweiz. Weiter wurde das Care Team des Kantons Bern beigezogen. Die Kantonspolizei Bern hat unter Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: izzzy71 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Lauenen bei Gstaad BE: Wanderer mehrere hundert Meter abstürzt und verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.