Stadt St.Gallen: Strassenbegrenzungspfähle umgefahren und abgehauen

Stadt St.Gallen: Strassenbegrenzungspfähle umgefahren und abgehauen
Polizei.news Newsletter

Am Donnerstag (27.07.2018) ereignete sich auf der Speicherstrasse ein Verkehrsunfall. Ein Autolenker kam von der Fahrbahn ab und fuhr dabei mehrere Strassenbegrenzungspfähle um.

Ohne dies zu melden entfernte sich der Mann vom Unfallort.

Dank eines Augenzeugen konnte ihn die Polizei kurze Zeit später ausfindig machen.

Ein 35-jähriger Autofahrer lenkte sein Fahrzeug am Donnerstag, kurz vor 22.30 Uhr, auf der Speicherstrasse stadtauswärts. Unterhalb der Liegenschaft 171 verlor der Mann die Herrschaft über den Personenwagen und kam auf der Gegenspur von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr der 35-Jährige drei Strassenbegrenzungspfähle um.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Mann von der Unfallstelle. Dank den Angaben eines Augenzeugens konnte die Polizei den 35-Jährigen kurze Zeit später an seinem Wohnort antreffen. Der beschädigte Personenwagen befand sich ebenfalls an seinem Wohnort. Verletzt wurde niemand. Am Personenwagen entstand ein mittlerer Sachschaden.



 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen: Strassenbegrenzungspfähle umgefahren und abgehauen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.