Bern BE: Brand in Dachstockwohnung eines Mehrfamilienhauses

Bern BE: Brand in Dachstockwohnung eines Mehrfamilienhauses
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Berufsfeuerwehr Bern ist in der Nacht von Freitag auf Samstag wegen eines Wohnungsbrandes ins Spitalackerquartier ausgerückt.

Sie lokalisierte den Brand in einer wegen Renovationsarbeiten zurzeit nicht bewohnten Wohnung. Das Feuer war rasch gelöscht. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Am Freitag, 27. Juli 2018, meldete ein Bewohner der Kasernenstrasse kurz nach 23 Uhr einen Brand in der Herzogstrasse. Vor Ort lokalisierten die Einsatzkräfte von der Autodrehleiter aus den Brand in der Dachstockwohnung eines Mehrfamilienhauses. Die Wohnungstüre der wegen Renovationsarbeiten zurzeit nicht bewohnten Wohnung musste gewaltsam geöffnet werden. Den Brand hatten die Feuerwehrmänner anschliessend mittels Löschangriff durch das Treppenhaus rasch gelöscht.

Der Schaden beträgt mehrere tausend Franken. Verletzte sind nicht zu beklagen. Die Berufsfeuerwehr wurde von der Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-Ost unterstützt. Angehörige der Kantonspolizei sperrten die Herzogstrasse vorübergehend für den Durchgangsverkehr. Die Sanitätspolizei war ebenfalls vor Ort. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Quelle: Berufsfeuerwehr der Stadt Bern
Artikelbild: Symbolbild (© Zmaj88 – shutterstock.com)

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Bern BE: Brand in Dachstockwohnung eines Mehrfamilienhauses

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.