Erstfeld UR: 18 Gesellschaftswagen kontrolliert – 9 Fahrzeuglenker angezeigt

Erstfeld UR: 18 Gesellschaftswagen kontrolliert - 9 Fahrzeuglenker angezeigt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitag, 27. Juli 2018, führte die Kantonspolizei Uri zwischen 14:30 Uhr und 21:00 Uhr im Schwerverkehrszentrum (SVZ) Erstfeld eine Kontrolle von Reisecars durch.

Dabei wurden 18 Gesellschaftswagen (0 CH / 16 EU / 2 Drittstaaten), die in Fahrtrichtung Süd unterwegs waren, einer umfassenden Kontrolle unterzogen.

Es mussten insgesamt neun Fahrzeuglenker zur Anzeige gebracht werden. Drei Anzeigen erfolgten aufgrund der Übertretung der Arbeits- und Ruhezeitverordnung. Sieben Anzeigen wegen technischer Mängel. Zwei dieser Fahrzeuge mussten wegen technischer Mängel an der Lenkung und an den Bremsen stillgelegt werden.

Ein Lenker erhielt eine Ordnungsbusse wegen der Missachtung des Vorschriftssignals „Verbot für Gesellschaftswagen“.

Es wurden insgesamt 201 Personen im Fahndungssystem RIPOL überprüft, wobei in einem Reisecar ein Fahrgast angetroffen wurde, der zur Aufenthaltsnachforschung ausgeschrieben war.

Sämtliche durchgeführten Atemalkoholproben fielen negativ aus.

 

Quelle: Kapo Uri
Artikelbild: Symbolbild (© Kapo Uri)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Erstfeld UR: 18 Gesellschaftswagen kontrolliert – 9 Fahrzeuglenker angezeigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.