Kreuzlingen TG: Pneus mit Messer zerstochen – Schweizer verhaftet

Kreuzlingen TG: Pneus mit Messer zerstochen - Schweizer verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Thurgau hat am frühen Samstagmorgen in Kreuzlingen einen Mann verhaftet, der an mehreren Fahrzeugen Pneus zerstochen hatte.

Kurz vor 4 Uhr meldete eine Auskunftsperson der Kantonalen Notrufzentrale, dass ein Mann beim Bärenplatz bei mehreren Fahrzeugen die Pneus mit einem Messer zerstochen habe.

Kurz darauf erkannten Polizisten den Täter unterhalb des Busbahnhofs Bärenplatz und wollten ihn kontrollieren. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte flüchtete der Mann in den Dreispitzpark.

Mit Unterstützung einer Patrouille des Grenzwachtkorps konnte er trotz heftiger Gegenwehr verhaftet und für weitere Abklärungen in polizeilichen Gewahrsam genommen werden.

Unterdessen konnte die Kantonspolizei Thurgau dem 35-jährigen Mann sieben gleichgelagerte Fälle in Kreuzlingen nachweisen. Das Tatwerkzeug, ein Multitool, konnte bei ihm sichergestellt werden. Da der Schweizer psychisch auffällig war, wurde er im Anschluss in ärztliche Obhut gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Thurgau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kreuzlingen TG: Pneus mit Messer zerstochen – Schweizer verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.