Polizei erlegt aggressiven, kranken Fuchs

Polizei erlegt aggressiven, kranken Fuchs
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gegen 6 Uhr meldeten Zeugen, dass sich in der Hauptstrasse ein Fuchs befindet. Der sei erkennbar krank. Und er habe eine Frau angreifen wollen. Die Polizei war schnell da.

Die Polizisten versuchten zunächst, das Tier zu fangen. Das gelang ihnen jedoch nicht.

Weil der Fuchs zuvor schon so aggressiv gegen Menschen aufgefallen war blieb den Polizisten nichts übrig, als ihn zu erlegen. Auf andere Weise waren mögliche Gefahren durch das kranke Tier nicht auszuschliessen.

Anschliessend packten die Beamten den Fuchs ein. Er soll nun untersucht werden.

Bereits in den Tagen zuvor war der Fuchs in Rechberghausen und Göppingen mehrfach aufgefallen, auch auf dem Gelände eines Kindergartens. Immer machte das Tier einen kranken Eindruck, konnte von der Polizei aber nie gestellt werden.

 

Ort: Göppingen, Deutschland
Quelle: Polizeipräsidium Ulm
Artikelbild: Symbolbild (© Jolanda Aalbers – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Polizei erlegt aggressiven, kranken Fuchs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.