Zürich ZH: Fahrgast (Chilene) beisst und verletzt Sicherheitsangestellten

31.07.2018 |  Von  |  Gewalt, Polizeinews, Schweiz, Zürich
Zürich ZH: Fahrgast (Chilene) beisst und verletzt Sicherheitsangestellten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagabend, 30. Juli 2018, wurde ein Sicherheitsangestellter zwischen Zürich HB und dem Bahnhof Oerlikon bei einer Billettkontrolle gebissen und verletzt.

Die Stadtpolizei Zürich verhaftete den mutmasslichen Täter.

Um ca. 21.30 Uhr waren Billettkontrolleure der SBB, begleitet von der Securitas, dabei die Fahrausweise in der S6 in Fahrtrichtung Otelfingen zu kontrollieren.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen ging ein Fahrgast die Kontrollierenden tätlich an. Als der Sicherheitsangestellte dazwischen ging um die Situation zu beruhigen, wurde auch er tätlich angegriffen und in den Unterarm gebissen. Die blutende Bisswunde musste im Spital ambulant behandelt werden. Der 57-jährige Mann (ein Chilene) konnte zurückgehalten und durch die Stadtpolizei Zürich verhaftet werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Fahrgast (Chilene) beisst und verletzt Sicherheitsangestellten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.