Basel BS: Schlägertrupp prügelt sich in Hotel mit griechischen Fussballfans

Basel BS: Schlägertrupp prügelt sich in Hotel mit griechischen Fussballfans
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine Gruppe von rund zwanzig vermummten, schwarz gekleideten Personen ist am Mittwochnachmittag kurz vor 14 Uhr in ein Hotel an der Grosspeterstrasse eingedrungen und hat sich dort mit griechischen Fussballfans geprügelt.

Dabei ist mindestens eine Person verletzt worden und das Mobiliar der Hotellobby wurde teilweise beschädigt.

Die Auslöser der Konfrontation flüchteten gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Basel- Stadt Richtung Jakob-Burckhardt-Strasse. Eine umgehend eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bisher ergebnislos.

Da die Aussagebereitschaft der mutmasslichen Opfer zurückhaltend ist, sucht die Kantonspolizei Personen, die Angaben zu den Flüchtenden oder dem Vorfall machen können.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich bei einer Polizeidienststelle oder via 117 bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Basel-Stadt
Artikelbild: Google Maps

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Warum wundert mich das nicht?

    Gegnerische Fangruppierungen/-Szenen belasten oder bezichtigen sich gegenseitig kaum oder wenn, dann nur zurückhaltend.

    In Basel scheint es zudem zum guten Ton zu gehören, „niemanden zu kennen“, wenn es ernst wird. Auch dann, wenn es Bilder gibt. Und trotz eines Fanprojekts, das sich national als eines der besten bezeichnet und von Fanarbeit Schweiz immer wieder gelobt wird.
    Wenn es um eine konkrete Zusammenarbeit oder um die Deanonymisierung geht – scheint der Name des FC Basel und seiner Funktionäre „Hase“ zu sein.
    Traurig!
    Eigentlich müsste ein solches Fanverhalten Konsequenzen für den Club/die Clubs haben. Doch – es fehlt den Fussballverbänden oftmals an der Courage durchzugreifen und die Clubs in die Verantwortung zu nehmen.

Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Schlägertrupp prügelt sich in Hotel mit griechischen Fussballfans

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.