Schweizer Behörden überstellen gesuchten Straftäter an die deutsche Bundespolizei

Schweizer Behörden überstellen gesuchten Straftäter an die deutsche Bundespolizei
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Einen gesuchten 47-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen mit vorübergehend bewilligtem Aufenthalt in Deutschland hat die Kantonspolizei Aargau am Dienstagvormittag an der Waldshuter Rheinbrücke an die Bundespolizei überstellt.

Der Mann befand sich bis dahin im Schweizer Strafvollzug, weil er rechtswidrig in die Schweiz eingereist war.

Auch die deutschen Justizbehörden fahndeten wegen Verstosses gegen das Aufenthaltsgesetz per Vollstreckungshaftbefehl nach dem 47-Jährigen. Anfang des Jahres war er deshalb von einem Gericht zu einer Geldstrafe von 900 Euro, ersatzweise 60 Tage Haft verurteilt worden.

Weil er die offene Geldstrafe nicht begleichen konnte, wurde er anschliessend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Artikelbild: Symbolbild (© lonndubh – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schweizer Behörden überstellen gesuchten Straftäter an die deutsche Bundespolizei

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.