Stute „Milein“ drohte in Graben zu ertrinken – wurde mit vereinten Kräften gerettet

02.08.2018 |  Von  |  News, Tierwelt
Stute
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 02.08.2018, um 12.32 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein eher seltener Notfall im Mittelwischweg, nahe des Waller Feldmarksees gemeldet.

Dort war die 25-jährige Stute „Milein“ in einen Graben gerutscht und drohte zu ertrinken. Auf Rettungsversuche reagierte das Tier mit Panik und wühlte sie bedrohlich weit in den Schlammgraben.

Die Kräfte der Feuerwache 5 und der Freiwilligen Feuerwehr Blockland konnten das Tier zusammen mit der Halterin beruhigen und mittels B-Schläuchen und eines Traktors stabilisieren.

Letztlich wurde das Tier mit Traktor und Manneskraft vorsichtig herausgezogen, von einem Tierarzt untersucht und konnte dann wohlauf an die Besitzerin übergeben werden.

 

Quelle: Feuerwehr Bremen
Artikelbild: Symbolbild (© Laura Battiato – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Stute „Milein“ drohte in Graben zu ertrinken – wurde mit vereinten Kräften gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.