Kanton Obwalden: Mehrere Diebstähle von Fischereiartikeln – ca. CHF 20’000 Schaden

Kanton Obwalden: Mehrere Diebstähle von Fischereiartikeln - ca. CHF 20'000 Schaden
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nach einer Serie von Diebstählen von Fischereiartikeln konnte nun eine mögliche Täterschaft ermittelt und diverse Angelutensilien sichergestellt werden.

In den vergangenen Monaten wurden der Kantonspolizei Obwalden vermehrt Diebstähle von Fischereiartikeln jeglicher Art ab, respektive aus Motorbooten und Bootshäusern gemeldet, wobei sich die Schadenssumme inzwischen auf rund CHF 20’000.00 beläuft.

Im Zuge einer Hausdurchsuchung bei einer möglichen Täterschaft konnten nun diverse Fischerruten, Rollen sowie Köder und Wobbler durch die Kantonspolizei Obwalden sichergestellt und durch die Staatsanwaltschaft Obwalden beschlagnahmt werden.

Da bisher nicht alle Artikel bekannten Geschädigten zugeordnet werden konnten, werden Personen aus den Kantonen Ob- und Nidwalden, welche ebenfalls von einem Diebstahl dieser Art betroffen sind oder Angaben dazu machen können, gebeten, sich bei der Kantonspolizei Obwalden zu melden.

 

Quelle: Kapo Obwalden
Artikelbild: Symbolbild (© Kapo Obwalden)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Obwalden: Mehrere Diebstähle von Fischereiartikeln – ca. CHF 20’000 Schaden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.