Maroggia TI: Mann (†27) in den Luganersee gefallen und ertrunken

Maroggia TI: Mann (†27) in den Luganersee gefallen und ertrunken
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am gestrigen Sonntag, 5. August 2018, kurz vor 17.00, ist ein Mann im Bereich der ehemaligen Don-Bosco Schule in Maroggia ertrunken.

Reanimationsversuche durch die Seepolizei hatten keinen Erfolg.

Wie die Kantonspolizei Tessin berichtet, kam es gestern kurz vor 17 Uhr zu einem Ertrinkungsunglück im Bereich der ehemaligen Don-Bosco-Schule in Maroggia.

Laut ersten polizeilichen Ermittlungen ist ein 27-jähriger Bürger von Benin am Ufer ausgerutscht und in den Luganersee gefallen.

Die Seepolizei war in kurzer Zeit vor Ort und barg den Mann in einer Tiefe von 7 Metern. Trotz Reanimationsversuchen überlebte der 27-Jährige nicht.

Bei der Rettung des Verunglückten beteiligte sich das Grüne Kreuz aus Lugano sowie die Stadtpolizei von Mendrisio.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Artikelbild: Gaetan-L – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Maroggia TI: Mann (†27) in den Luganersee gefallen und ertrunken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.