Pitbull attackiert anderen Hund und anschliessend dessen 38-jährige Halterin

Pitbull attackiert anderen Hund und anschliessend dessen 38-jährige Halterin
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitag, 03.08.2018, zwischen 10:00 und 10:30 Uhr attackierte ein Pitbull in Diekholzen einen anderen Hund und dessen Halterin.

Die Halterin wurde dabei verletzt. Das angegriffene Tier überlebte den Vorfall nicht.

Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 38-jährige Frau aus Diekholzen mit ihrem 11-jährigen Sohn und ihrem kleinen Hund, einem Havaneser, nach einem Spielplatzbesuch in der Schützenstrasse in Diekholzen in dem dahinterliegenden Wald spazieren.

Die Frau liess ihren Hund von der Leine und das Tier lief zunächst vor, so dass sie es kurzzeitig nicht sehen konnte. Kurz darauf kam der Hund zurück. Er wurde dabei von einem Pitbull verfolgt. Dieser hatte noch die Leine um, von einem Besitzer war jedoch zunächst nichts zu sehen. Im Folgenden holte der Pitbull den Havaneser ein und verbiss sich in diesen.

Kurz darauf erschien auch die Besitzerin des Pitbulls. Beiden Frauen gelang es zunächst nicht, die Hunde voneinander zu lösen. Im Verlauf der Beisserei gelang es der 38-jährigen dann doch ihren Hund auf den Arm zu nehmen.

Der Pitbull griff nun die Frau an und riss ihr den Hund wieder aus dem Arm. Dabei erlitt die Diekholzerin Bissverletzungen an beiden Händen und Unterarmen.

Der Pitbull attackierte den Havaneser weiter. Beide Frauen fingen an, u.a. durch Treten, auf den Pitbull einzuwirken, der irgendwann von dem Havaneser abliess. Zu diesem Zeitpunkt war das Tier schon tot.

Die 38-jährige lief mit dem Hund umgehend zu ihrem Auto und suchte einen Tierarzt auf, der dem Tier aber nicht mehr helfen konnte. Die Diekholzerin liess ihre Verletzungen im Anschluss ärztlich versorgen. Zu einem Austausch von Personalien ist es zwischen den Frauen am Vorfallsort nicht gekommen.

Bisher hat sich die Besitzerin des Pitbulls auch noch nicht gemeldet. Die 38-jährige beschrieb die andere Hundehalterin als zierlich. Sie soll ca. 160 cm gross sein und trug ihre blonden Haare zum Zopf. Der Pitbull ist braun-weiss und hört auf den Namen „Buddy“.

Die Halterin des Pitbulls bzw. Zeugen, die Angaben zu der Halterin geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Hildesheim unter der Nr. +49 (0) 5121/939-115 zu melden.

Update

Die Halterin des Pitbulls hat sich bei der Polizei gemeldet (mehr dazu).

 

Ort: Diekholzen
Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim
Artikelbild: Symbolbild (© Tippman98x – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

3 Kommentare


  1. Echt wenn man einen solchen hund nicht erziehen kann soll keinen holen.
    Es liegt wirklich immer am Besitzer! Dieser hund braucht halt eine strengere Erziehung.
    Ich würde empfehlen das wenn man einen solchen hund kauft, geprüft werden und nach einen halben jahr noch mal.

    • Haben Sie ein solcher Hund? Denke zwar nicht.Es liegt nicht nur an Besitzer von Pittbull. Die kleine Hunde brauchen auch Erziehung, weil sie so vernachlässigt mit der Lehre sind , in manche Situationen schützt sich auch Kampfhund. ( langes Thema zum hier diskutieren wegen Verhalten von einem Hund). Man lässt die kleine wauwalis in Ruhe. Die Kläfer provozieren mehr. Also Liebe Dame, bitte lernen etwas objektiver denken .

    • Warum brauchen Menschen Kampfhunde als Begleiter. Ein normaler Hund wäre besser. Das Problem ist das andere Hunderassen wir Labrador mehr beissen aber weniger Gefährlich. Die Menschheit ist Dumm hat Atmoraketen für Frieden und Kampfhunde als Haustier leider ist unser Besusstsein im Tiefsclaf. Hunde müssen eine Aufgabe haben aber nicht als Prestige oder als Zwischenmenschliche Beziehungsersatz

Ihr Kommentar zu:

Pitbull attackiert anderen Hund und anschliessend dessen 38-jährige Halterin

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.