Solothurn SO: Nach Taschendiebstahl Algerier verhaftet – Aufruf an Geschädigte

Solothurn SO: Nach Taschendiebstahl Algerier verhaftet – Aufruf an Geschädigte
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Dank Hinweisen von Passanten konnte die Kantonspolizei Solothurn in der Nacht auf Sonntag in Solothurn einen mutmasslichen Taschendieb anhalten.

Dieser wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

Am Samstagabend, 4. August 2018, zwischen 21 bis 23 Uhr, gingen bei der Kantonspolizei Solothurn mehrere Meldungen ein, dass sie im Bereich Kreuzackerquai/Rötiquai in Solothurn von einem unbekannten Mann bestohlen worden sind. Aufgrund einer übereinstimmenden Täterbeschreibung der Geschädigten, konnte im Verlauf der eingeleiteten Fahndung am Rötiquai ein Mann angehalten werden, welcher mit dem Signalement übereinstimmte. Beim mutmasslichen Täter konnte diverses Diebesgut festgestellt werden. Der 23-jährige Algerier wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

Gibt es weitere Geschädigte?

Es ist nicht auszuschliessen, dass der festgenommene Mann für weitere Diebstähle oder Diebstahlversuche in der Stadt Solothurn verantwortlich ist. In diesem Zusammenhang bittet die Kantonspolizei Solothurn geschädigte Personen, die bis anhin noch keine Strafanzeige eingereicht haben, sich mit ihr in Verbindung zu setzen, Telefon 032 627 71 11.

 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Artikelbild: Symbolbild © Polizei Kanton Solothurn

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Solothurn SO: Nach Taschendiebstahl Algerier verhaftet – Aufruf an Geschädigte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.