Zentralschweiz: Start ins neue Schuljahr – besondere Rücksichtnahme auf Kinder

Zentralschweiz: Start ins neue Schuljahr – besondere Rücksichtnahme auf Kinder
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bald sind die Sommerferien vorbei und mehrere zehntausend Kinder aus der Zentralschweiz starten ins neue Schuljahr.

Den Schulweg alleine zu Fuss oder mit dem Velo  zu  bestreiten, ist für viele Kinder neu und sie kennen sich im Strassenverkehr noch nicht aus. Deshalb ist  es für alle Verkehrsteilnehmer besonders wichtig, Vorsicht auf die Jüngsten zu nehmen.

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. Am  13. August 2018, eine Woche vor  der  Mehrheit der Zentralschweizer Gemeinden, beginnen bereits einige Schulen wieder mit dem Unterricht. Auch für mehrere tausend Kindergärtler startet damit ein neuer Lebensabschnitt. Viele Kinder sind zum ersten Mal alleine auf dem Schulweg unterwegs und sind oftmals noch unsicher. Gegenüber diesen Neulingen und Schwächsten im Strassenverkehr gilt besondere Vorsicht und Mithilfe.

Schulwegüberwachungen durch Polizei

Zur Sicherheit der Kinder sind  die  Zentralschweizer  Polizeikorps  auch  in  diesem  Jahr  entlang  der  Schulwege präsent.  In den ersten  Schulwochen  werden die Wege verstärkt  überwacht  und  im Bereich von Schulhäusern Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Zudem weisen Plakate der Kampagne „Rad steht, Kind geht“ in den Gemeinden auf den Schulanfang hin.



Elterntaxi: Gut gemeint – aber gefährlich

Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. Dieser Mehrverkehr führt zu einer zusätzlichen Gefährdung der Schulkinder. Zudem verstopfen diese Fahrzeuge die Zu- und Weg- fahrten zu den Schulhäusern und verleiten andere Autofahrer zu riskanten Manövern. Daraus entstehen für Kinder gefährliche Situationen.

Sicherheit der Kleinsten geht  uns alle an!

Eltern stellen die Weichen

  • Zeigen Sie Ihrem Kind den sicheren Schulweg und üben Sie mit ihm das sichere Überqueren der Strasse.
  • Schicken Sie Ihr Kind rechtzeitig zur Schule und kleiden Sie es in gut sichtbarer Kleider mit reflektierenden Teilen.
  • Verzichten Sie nach Möglichkeit aus Sicherheitsüberlegungen auf das Elterntaxi und denken Sie daran: Der Schulweg, sei es zu Fuss oder mit dem Velo, ist ein wichtiges Erlebnis für ein Kind.

Verkehrsteilnehmende übernehmen Verantwortung

  • Seien Sie ein gutes Vorbild. Das richtige Verhalten lernen Kinder am besten, wenn die Erwachsenen es richtig vormachen.
  • Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit beim Fahren und seien Sie jederzeit bremsbereit.
  • Halten Sie vor dem Fussgängerstreifen vollständig an und geben Sie keine Handzeichen.
  • Vermeiden Sie es, langsam rollend auf den Fussgängerstreifen zuzufahren. Die Kinder lernen  erst über die Strasse zu gehen, wenn das Fahrzeug stillsteht.
  • Halten Sie genügend Abstand zu einem Kind auf einem Velo.

Schulanfang in der Zentralschweiz

13. August 2018

Kanton Luzern (einzelne Gemeinden gemäss Beilage, s. PDF unten)

Kanton Obwalden (Gemeinde Engelberg)

Kanton Schwyz (Bezirke Höfe, March und Einsiedeln)

20. August 2018

Kanton Luzern

Kanton Nidwalden Kanton Obwalden Kanton Uri

Kanton Schwyz (Bezirke Gersau, Küssnacht und Schwyz) Kanton Zug

27. August 2018

Kanton Uri (Gemeinde Isenthal)

Schulbeginn 2018 Kanton Luzern (PDF)

 

Quelle (Text + Plakat): Zentralschweizer Polizeikorps
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zentralschweiz: Start ins neue Schuljahr – besondere Rücksichtnahme auf Kinder

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.