Jona SG: Zwei Techniker atmen Ozon beim Schwimmbad im Schulhaus Schachen ein

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagmorgen (10.08.2018), um ca. 9 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung von zwei verletzten Personen erhalten. Dies nach der Einatmung von Ozon.

Zwei Techniker waren dem Gas bei Unterhaltsarbeiten beim Schwimmbad im Schulhaus Schachen ausgesetzt.

Aufgrund der Eingangsmeldung wurden die örtliche Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Kantonspolizei St.Gallen aufgeboten. Zur Sicherheit wurde das Gebiet unmittelbar um das Schwimmbad-Gebäude abgesperrt. Wie sich herausstellte waren zwei Techniker mit Unterhaltsarbeiten in einem Ausgleichsbecken unterhalb des Schwimmbades beschäftigt. Sie haben dabei Ozon eingeatmet. Wegen gereizten Atemwegen wurden die beiden Männer im Alter von 48 und 53 Jahren vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Feuerwehr lüftete den betroffenen Raum. Für die Bevölkerung oder die Umwelt bestand zu keiner Zeit eine Gefahr.

Im Einsatz standen mehrere Rettungsteams vom Regio 144, rund 20 Angehörige der Feuerwehr und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen.



 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Jona SG: Zwei Techniker atmen Ozon beim Schwimmbad im Schulhaus Schachen ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.