Gossau SG / A1: Gefährliches Überholmanöver führt zu Unfall

Gossau SG / A1: Gefährliches Überholmanöver führt zu Unfall

SCHWEIZ KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitag (10.08.2018), um 13:15 Uhr, hat sich auf der Autobahn A1, zwischen St.Gallen-Winkeln und Gossau ein Unfall zwischen zwei Lieferwagen ereignet. Auslöser dafür war ein unbekanntes Auto, welches nach einem Überholmanöver zu knapp die Spur wechselte.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Infolge einer temporären Baustellen-Signalisation wurden die beiden Fahrspuren auf dem Pannenstreifen und der Normalspur geführt. Ein 60-Jähriger fuhr mit seinem Lieferwagen mit Anhänger von St.Gallen kommend Richtung Gossau. Vor ihm fuhr ein 34-Jähriger, ebenfalls mit einem Lieferwagen.

Aus unbekannter Ursache fuhr ein unbekanntes Auto nach dem Überholen der beiden Lieferwagen direkt vor das Fahrzeug des 34-Jährigen. Dank einer Vollbremsung konnte dieser eine Kollision verhindern. Dies gelang dem nachkommenden 60-Jährigen aufgrund ungenügendem Sicherheitsabstand nicht mehr und es kam zur Kollision zwischen den beiden Lieferwagen.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht nun den Autofahrer und allfällige Zeugen des Überholmanövers. Diese werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Gossau SG / A1: Gefährliches Überholmanöver führt zu Unfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.