Kriens LU: Jugendliche überfallen ihren Vater „zum Scherz“ – Polizeieinsatz

Kriens LU: Jugendliche überfallen ihren Vater „zum Scherz“ – Polizeieinsatz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagnachmittag lösten zwei Jugendliche in Kriens einen Polizeieinsatz aus. Zum Scherz haben sie sich vermummt und ihren Vater auf einem Wanderweg überfallen.

Der Vorfall wurde von Zeugen beobachtet, welche umgehend die Polizei informierten.

Am Sonntag (12.8.18), kurz nach 15.00 Uhr, wurde die Luzerner Polizei alarmiert, dass im Gebiet Hinter Buholz in Kriens vermummte, bewaffnete Personen einen Mann überfallen. Der Vorfall konnte von Zeugen beobachtet werden. Die Luzerner Polizei ist umgehend vor Ort ausgerückt und hat das Gelände durchsucht.

Ein Polizeihund konnte die mutmasslichen Täter (17 und 18 Jahre) aufspüren. Es stellte sich heraus, dass sich die Jugendlichen im Wald versteckt hatten um ihren Vater mit Waffen (verbotene Soft-Air-Guns) zu erschrecken.

Die Strafuntersuchungsbehörden haben ein Verfahren eingeleitet und prüfen zudem, ob die Einsatzkosten der Luzerner Polizei den verantwortlichen Personen übertragen werden können.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Titelbild: Symbolbild © Wasan Srisawat – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kriens LU: Jugendliche überfallen ihren Vater „zum Scherz“ – Polizeieinsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.