Winterthur ZH: Gewaltsamer Raubüberfall – Portugiese (19) und Schweizer (17) verhaftet

Winterthur ZH: Gewaltsamer Raubüberfall - Portugiese (19) und Schweizer (17) verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Sonntagmorgen, 12. August 2018, um etwa 2.00 Uhr, raubten ein 17- und ein 19-Jähriger beim Hauptbahnhof Winterthur unter Androhung und Anwendung von Gewalt zwei Männer aus.

Wenige Stunden später nahm die Stadtpolizei Winterthur die beiden Täter fest.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldete sich ein Mann telefonisch bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur und teilte mit, er und ein Begleiter seien soeben in der Fussgängerunterführung beim Zentrum Neuwiesen in der Nähe des Hauptbahnhofs Opfer eines Raubs geworden.

Anschliessenden Abklärungen der unverzüglich ausgerückten Patrouille zufolge waren die beiden Geschädigten, beide um die 25 Jahre alt, von zwei jungen Männern angesprochen und unter Androhung von Schlägen aufgefordert worden, ihr Bargeld auszuhändigen. Während der eine Mann der Forderung nachkam, weigerte sich der andere, worauf er von einem der Täter geschlagen und zu Boden gedrückt wurde. Mit dem Deliktsgut von gesamthaft CHF 100 ergriffen die Räuber danach die Flucht.

Die umgehend eingeleitete Fahndung zeitigte bald Erfolg, als Stadtpolizisten die Verdächtigen, ein 19-jähriger Portugiese und ein 17-jähriger Schweizer, kurz vor 6.00 Uhr unweit des Tatorts festnehmen konnten. Bei der Einvernahme zeigten sie sich gegenüber der Polizei teilweise geständig und werden nun der entsprechenden Jugend- bzw. Staatsanwaltschaft zugeführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: sevenMaps7 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Gewaltsamer Raubüberfall – Portugiese (19) und Schweizer (17) verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.