Bern BE: Angehaltener Sprayer und Sicherheitsdienst-Mitarbeiter verletzt

Bern BE: Angehaltener Sprayer und Sicherheitsdienst-Mitarbeiter verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Sonntag hat ein Sicherheitsdienst in Bern einen mutmasslichen Sprayer angehalten. Er wie auch ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mussten mit Verletzungen ins Spital gebracht werden. Ermittlungen zu den Umständen der Ereignisse sind im Gang.

Bei der Kantonspolizei Bern ging am Sonntag, 19. August 2018, kurz nach 03.15 Uhr, eine Meldung ein, dass im Bahndepot an der Stöckackerstrasse in Bern mehrere Personen am Sprayen seien.

Gemäss ersten Erkenntnissen hielten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes vor dem Eintreffen der Polizeipatrouillen eine Person an. Die anderen Personen flüchteten. Eine Nachsuche blieb ergebnislos.

Die sofort ausgerückten Polizeipatrouillen fanden beim Eintreffen vor Ort sowohl den mutmasslichen Sprayer als auch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit Verletzungen vor. Die Männer mussten mit Ambulanzen ins Spital gebracht werden, wo beim Angehaltenen eine schwere Verletzung festgestellt wurde.

Die Umstände sowie insbesondere der genaue Hergang der Ereignisse sind Gegenstand laufender Ermittlungen der Kantonspolizei Bern unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland / Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bern BE: Angehaltener Sprayer und Sicherheitsdienst-Mitarbeiter verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.