Dackel entführt und an einem Baum aufgehängt – Belohnung für Hinweise

Dackel entführt und an einem Baum aufgehängt – Belohnung für Hinweise
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Sonntagsspaziergang entdeckte am Morgen ein Fussgänger in einer Parkanlage an der Rungiusbrücke in Britz (Berlin Neukölln) einen an einem Baum hängenden toten Hund und alarmierte daraufhin die Polizei.

Dem ersten Anschein nach war das Tier – ein Dackel-Mix – stranguliert worden.

Ermittlungen führten die Polizisten zu der 58-jährigen Hundehalterin, die angab, dass ihr der Hund am Abend zuvor vor einem Supermarkt am Britzer Damm entwendet worden sei. Die Ermittlungen dauern an.

Ergänzende Information durch die Redaktion:

Der Brandenburger Unternehmer Christian Hempel (48) – ein Bekannter der Hundehalterin – hat eine Belohnung ausgesetzt. Der Limousinenvermieter aus Blankenfelde will demjenigen 500 Euro zahlen, der Hinweise zum Hundekiller liefert, wie er auf Facebook schrieb.


Christian Hempel (48) setzt eine Belohnung auf den Hundekiller aus. (Bildquelle: Facebook)

Christian Hempel (48) setzt eine Belohnung auf den Hundekiller aus. (Bildquelle: Facebook)


 

Quelle: Polizei Berlin / berlin.de
Artikelbild: Symbolbild © Vershinin89 – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Dackel entführt und an einem Baum aufgehängt – Belohnung für Hinweise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.