Herznach AG: Brand in Firma Spyk Bänder – Angestellte begeht Suizid

Herznach AG: Brand in Firma Spyk Bänder - Angestellte begeht Suizid
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Grossbrand in der Bandfabrik forderte ein Todesopfer. Der Suizid einer Mitarbeiterin steht im Vordergrund.

Am 20.08.2018, kurz vor 02:00 Uhr, wurde der Kantonspolizei ein Brand in der Firma Spyk Bänder gemeldet.

Beim Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei standen die oberen zwei Stöcke der Firma in Vollbrand. Bei der Durchsuchung des Gebäudes stiess die Feuerwehr auf eine weibliche Leiche.

Erste Hinweise deuten darauf hin, dass der Brand mutwillig durch eine Angestellte gelegt wurde und diese so Suizid begangen hat.

Die Brandermittlung der Kantonspolizei hat ihre Arbeit aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. So tragisch es ist,habe ich dasselbe bei der WSB erlebt. Wurde gemobbt,fast bis zum Suizid. Es muss ein Gesetz her,solche Menschen zu bestrafen. Es ging so weit,dass an der Güterlok in Suhr,übers Wochenende die Bremsen gelöst wurden. Um mich fertig zu machen! Der Chef machte,nach 15 Arbeitsjahren alles,um mir zu kündigen. Heute bin ich schwer Krank und invalide. Ich kann nachfühlen,was dieses Ehepaar mitmachte! Es ist einfach traurig!! Den Hinterbliebenen mein aufrichtiges Beileid.

Ihr Kommentar zu:

Herznach AG: Brand in Firma Spyk Bänder – Angestellte begeht Suizid

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.