Basel BS: Explosion in einem Labor an der Mattenstrasse – eine Person verletzt

Basel BS: Explosion in einem Labor an der Mattenstrasse – eine Person verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 21.08.2018, um 10.00 Uhr, kam es an der Mattenstrasse zu einer Explosion. Eine Person wurde dabei verletzt (siehe Meldung vom 21.08.2018).

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass es an der Mattenstrasse in einem Forschungsgebäude in einem Labor im dritten Stock nach dem Handtieren mit einer Kleinstmenge einer Chemikalie zu einer Explosion kam.

Das Gebäude mit etwa 20 Mitarbeitern musste folglich durch die Feuerwehr evakuiert werden. Vier im Labor tätige Personen sind durch die Sanität betreut worden. Davon musste eine Person aufgrund eines Gehörtraumas in die Notfallstation eingewiesen werden.

Was genau passierte, ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft.

Im Einsatz waren die Sanität der Rettung Basel-Stadt, Patrouillen der Polizei, die Chemiewehr der Berufsfeuerwehr und die Spezialisten der Industriefeuerwehr Regio Basel. Abklärungen durch den Chemiefachberater ergaben, dass für die Öffentlichkeit zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Gesundheit bestand.

Die Mattenstrasse musste während den Rettungsarbeiten kurzfristig für den Verkehr gesperrt werden.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt
Artikelbild: Google Maps

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Explosion in einem Labor an der Mattenstrasse – eine Person verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.