Baar ZG: Wohnhaus nach Dachstockbrand nicht mehr bewohnbar

22.08.2018 |  Von  |  Brände, Polizeinews, Schweiz, Zug
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In einem Wohnhaus in Allenwinden ist heute Morgen ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar.

Am Mittwochmorgen (22. August 2018), kurz nach 09:00 Uhr, gingen bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei mehrere Meldungen ein, dass am Dorfring ein Wohnhaus brenne.

Der Löschzug Allenwinden war rasch mit ersten Einsatzkräften vor Ort und bekämpfte das Feuer. Unmittelbar danach traf die Feuerwehr Baar am Brandort ein und rückte unter Atemschutz in das Gebäude vor. In der Folge konnte der Dachstockbrand rasch gelöscht werden.

Beim Brandausbruch befand sich eine Person in der Wohnung. Die 58-jährige Frau konnte zusammen mit ihren beiden Hunden das Gebäude jedoch rechtzeitig verlassen und sich in Sicherheit
bringen. Verletzt wurde niemand.

Durch das Feuer wurde das Wohnhaus stark in Mitleidenschaft
gezogen und ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Gemeinde Baar kümmert sich nun um eine Ersatzwohnung für die Bewohner.

Die Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Im Einsatz standen 35 Angehörige der Feuerwehr Baar, Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Feuerwehrinspektorates und der Zuger Polizei.



 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Baar ZG: Wohnhaus nach Dachstockbrand nicht mehr bewohnbar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.