Freilaufender Husky irrt auf Bundesstrasse umher – von Bundespolizei gerettet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Nachmittag retteten Bundespolizisten einen freilaufenden Hund auf der B9 im Bereich des Grenzübergangs.

Der weisse Husky irrte im Bereich der vierspurigen Bundesstrasse umher und entging mehrfach nur knapp einem Unfall mit den Autos.

Die hinzugerufenen Beamten nahmen den zutraulichen und verängstigten Hund zunächst mit auf die Dienststelle – auch er war sichtlich erleichtert.

Der Besitzer des Tiers konnte bislang nicht ermittelt werden. Er wurde dem Tierheim „Maria Höffner“ in Landau übergeben. Dort stellten die Mitarbeiter fest, dass der Hund gechipt, allerdings nicht registriert ist. Hinweise zu dem Tier bitte an den Tierschutzbund Südpfalz e.V.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bildquelle: Bundespolizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Freilaufender Husky irrt auf Bundesstrasse umher – von Bundespolizei gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.