Hospental UR: Mehrere Verletzte bei Kollision im Gotthard-Strassentunnel

Hospental UR: Mehrere Verletzte bei Kollision im Gotthard-Strassentunnel
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagnachmittag, 14. September 2018, kurz nach 14.00 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit niederländischen Kontrollschildern im Gotthard-Strassentunnel in nördliche Richtung.

Rund vier Kilometer vor der Tunnelausfahrt in Göschenen überfuhr der PW-Lenker, aus derzeit unbekannten Gründen, die doppelte Sicherheitslinie und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen mit Kontrollschildern des Kantons Basel-Stadt.

Bei der Kollision löste sich ein Rad vom baselstädtischen Fahrzeug und traf dessen nachfolgenden Personenwagen mit deutschen Kontrollschildern.

Bei diesem Verkehrsunfall wurden sechs Personen durch den Rettungsdienst Uri zur Kontrolle ins Kantonsspital nach Altdorf überführt.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50’000 Franken.

Der Gotthard-Strassentunnel bleibt für Rettungs- und Aufräumarbeiten noch für rund eine Stunde gesperrt.

Im Einsatz standen respektive stehen der Rettungsdienst Uri, die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Abschleppdienst sowie die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Google Maps

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Hospental UR: Mehrere Verletzte bei Kollision im Gotthard-Strassentunnel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.