Rickenbach LU: Kind von kleinem Hund ins Gesicht gebissen – Hundehalterin gesucht

Rickenbach LU: Kind von kleinem Hund ins Gesicht gebissen - Hundehalterin gesucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Rickenbach wurde ein 7-jähriges Kind von einem Hund gebissen und verletzt. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Anfangs September (05.09.2018, 18.00-19.00 Uhr) wurde in Rickenbach an der Moosmattstrasse (Abzweigung Wolfsgrueb) ein 7-jähriges Kind von einem kleinen Hund ins Gesicht gebissen.

Das Kind musste nach dem Vorfall in Spitalpflege gebracht werden. Die Bisswunde musste genäht werden. Beim Tier soll es sich um einen Hund mit Barthaaren handeln (eventuell eine Art der Rasse von Shih Tzu). Nach dem Vorfall entfernte sich die unbekannte Hundeführerin (Frau, mit kürzeren, blonden Haaren) zu Fuss, ohne sich um das Kind zu kümmern.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte direkt an Tel. 041 248 81 17.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Artikelbild: Symbolbild © Angel Sallade – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Rickenbach LU: Kind von kleinem Hund ins Gesicht gebissen – Hundehalterin gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.