Bern BE / A1: In Leitplanke geprallt – Wurde der LKW-Fahrer geblendet?

Bern BE / A1: In Leitplanke geprallt – Wurde der LKW-Fahrer geblendet?
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der A1 in Bern ist am Montagnachmittag ein Sattelmotorfahrzeug in die Leitplanke geprallt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Lenker zuvor geblendet worden ist. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Die Meldung zu einem Unfall auf der A1 in Bern erreichte die Kantonspolizei Bern am Montag, 17. September 2018, kurz vor 13.30 Uhr.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Sattelmotorfahrzeug auf dem Normalstreifen von Bern-Forsthaus in Richtung Kerzers unterwegs, als es kurz vor dem Brünnentunnel von der Fahrbahn abkam und rechts in die Leitplanke prallte.

Aktuellen Abklärungen zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrzeuglenker vor dem Unfall von der Fussgängerbrücke Eichholzstrasse aus mit einem unbekannten Gegenstand geblendet worden ist. Der Lastwagenlenker begab sich nach dem Unfall wegen Beschwerden mit den Augen selbständig in ärztliche Behandlung.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, die verdächtige Beobachtungen – insbesondere im Bereich der Fussgängerbrücke – gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 634 41 11 zu melden.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland / Kapo Bern
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Bern BE / A1: In Leitplanke geprallt – Wurde der LKW-Fahrer geblendet?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.