St.Gallen SG: Auffahrunfall fordert vier Leichtverletzte

St.Gallen SG: Auffahrunfall fordert vier Leichtverletzte
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (17.09.2018), um ca. 17:45 Uhr, sind bei der Einfahrt in den Schorentunnel Ost zwei Autos und ein Lieferwagen ineinander geprallt. Beim Unfall wurden vier Personen leicht verletzt.

Eine 20-jährige Autofahrerin fuhr auf der Rosenbergstrasse vom Stadtzentrum herkommend Richtung Schorentunnel.

Bei der Tunneleinfahrt bemerkte sie die stehenden Fahrzeuge vor sich zu spät. Ihr Auto prallte daraufhin ins Heck vom Lieferwagen eines 27-jährigen Mannes. Der Lieferwagen wiederum wurde anschliessend gegen das Heck vom Auto einer 32-jährigen Frau geschoben. Durch den Aufprall zogen sich alle drei Verkehrsteilnehmenden sowie der Mitfahrer des 27-Jährigen leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Spitäler gebracht.

Nebst zwei Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen stand auch eine Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen sowie drei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Sanitäts-Einsatzleiter im Einsatz.

Während rund einer Stunde kam es zu Verkehrsbehinderungen im Einfahrtsbereich des Schorentunnels.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG: Auffahrunfall fordert vier Leichtverletzte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.