Aarau AG: Junger Eritreer (†20) tot aus Aare geborgen – Nachtrag

Aarau AG: Junger Eritreer (†20) tot aus Aare geborgen – Nachtrag
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der seit 16. September 2018 vermisste junge Eritreer, der in Aarau in die Aare gestiegen war, konnte am Mittwoch tot geborgen werden.

Die Kantonspolizei Aargau erhielt am Mittwochnachmittag, 19. September 2018, die Meldung, wonach in der Aare beim Kraftwerk Rüchlig in Aarau ein lebloser Körper festgestellt werden konnte.

Die Leiche konnte daraufhin geborgen werden. Dabei handelt es sich um den seit Sonntag, 16. September 2018, vermissten 20-jährigen Eritreer. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau untersucht den Todesfall und klärt die Umstände ab.

Ein junger Mann begab sich am Sonntag, 16. September 2018, in die Aare bei Aarau und wurde aufgrund der Strömung des Flusses abgetrieben.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Aarau AG: Junger Eritreer (†20) tot aus Aare geborgen – Nachtrag

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.