Steckborn TG: Bombendrohung bei Bergrennen – rund 300 Personen evakuiert

23.09.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Thurgau
Steckborn TG: Bombendrohung bei Bergrennen - rund 300 Personen evakuiert
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wegen einer Bombendrohung musste am Sonntag ein Teil des Festivalgeländes am Bergrennen in Steckborn kurzzeitig evakuiert werden.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau sind noch nicht abgeschlossen.

Kurz vor 11.30 Uhr ging beim Veranstalter des Bergrennens Steckborn eine telefonische Bombendrohung ein. Die Kantonspolizei Thurgau war sofort mit einem Grossaufgebot vor Ort, sperrte den betroffenen Bereich beim Startgelände ab und evakuierte rund 300 Personen.

In der Folge wurde das Startgelände durch die Einsatzkräfte mit Unterstützung eines Sprengstoffspürhundes durchsucht. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände oder Hinweise gefunden. Kurz vor 14 Uhr wurde das Gelände wieder freigegeben.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau sind noch nicht abgeschlossen.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Thurgau

Was ist los im Kanton Thurgau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Steckborn TG: Bombendrohung bei Bergrennen – rund 300 Personen evakuiert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.