Winterthur ZH: Drei Chinesinnen ohne Arbeitsbewilligung verhaftet

24.09.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich
Winterthur ZH: Drei Chinesinnen ohne Arbeitsbewilligung verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagabend, 21. September 2018, kontrollierte die Stadtpolizei Winterthur in einem Nachtclub drei Chinesinnen, die nicht über die nötigen Arbeitsbewilligungen verfügten. Die drei Frauen wurden festgenommen.

Die Stadtpolizei Winterthur führte kurz vor 20.00 Uhr in einem Nachtclub an der Neuwiesenstrasse eine Kontrolle durch.

In einem Raum trafen die Polizisten auf drei Frauen, die sich unter einem Bett und hinter einer Kommode versteckten. Es stellte sich heraus, dass die drei Chinesinnen nicht über die nötigen Arbeitsbewilligungen verfügten, um ihre Liebesdienste anzubieten. Eine von ihnen war ausserdem mit einem Einreiseverbot für die Schweiz belegt, eine zweite war wegen eines ähnlichen Sachverhalts zur Verhaftung ausgeschrieben.

Die drei Festgenommenen im Alter von 29, 35 und 37 Jahren wurden der Staatsanwaltschaft zugeführt und werden anschliessend dem Migrationsamt übergeben. Die Betreiberin der Lokalität muss sich ebenfalls vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Drei Chinesinnen ohne Arbeitsbewilligung verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.