Kanton Aargau / A1: Kurz nacheinander zwei Schleuderunfälle auf nasser Fahrbahn

Kanton Aargau / A1: Kurz nacheinander zwei Schleuderunfälle auf nasser Fahrbahn
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Kurz nach einander ereigneten sich gestern Abend auf der A1 bei ungewohnt starkem Regen zwei Selbstunfälle. Es blieb bei grossem Blechschaden.

Der erste Unfall ereignete sich am Sonntag, 30. September 2018, um 22.10 Uhr auf der A1 bei Hunzenschwil. In Richtung Bern fahrend wollte der 27-jährige Fahrer eines Ford Mustang ein anderes Auto überholen.

Bei starkem Regen und nasser Fahrbahn verlor er dabei die Herrschaft über den leistungsstarken Wagen. Dieser prallte anschliessend schleudernd gegen die Böschung und wurde stark beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die nach langer Trockenheit ungewohnt nasse Fahrbahn wurde zehn Minuten später bei Wettingen auch einem weiteren Autofahrer zum Verhängnis. Der 38-Jährige verlor dort die Kontrolle über sein Auto, welches danach gegen die Betonmauer am Fahrbahnrand geschleudert wurde. Auch dieses Auto wurde massiv beschädigt.



 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Aargau / A1: Kurz nacheinander zwei Schleuderunfälle auf nasser Fahrbahn

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.