Birmenstorf AG: Automobilist prallt gegen Betonmauer und verletzt sich

Birmenstorf AG: Automobilist prallt gegen Betonmauer und verletzt sich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Mittelschwer verletzt wurde ein Automobilist heute Morgen, als er ausserorts gegen das Portal einer Unterführung prallte. Die Ursache ist noch unklar.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, 3. Oktober 2018, um 8.20 Uhr auf der Fislisbacherstrasse bei Birmenstorf. In einem Renault fuhr der 62-jährige Automobilist von Fislisbach in Richtung Birmenstorf.

Auf dieser Ausserortsstrecke kam er kurz vor der A1-Unterführung rechts von der Fahrbahn ab. Der Kleinwagen prallte mit grosser Wucht gegen das Portal und wurde in die Unterführung geschleudert.
Eine Ambulanz brachte den Mann ins Spital. Nach ersten Angaben erlitt er mittelschwere Verletzungen. Am Auto entstand Totalschaden.

Weshalb der 62-Jährige die Herrschaft über das Auto verloren hatte, ist unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Baden ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.



 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Birmenstorf AG: Automobilist prallt gegen Betonmauer und verletzt sich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.