Kanton SO: Erpresser drohen mit Veröffentlichung von „sexuellen Bildern“

Kanton SO: Erpresser drohen mit Veröffentlichung von „sexuellen Bildern“
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Seit Anfang Oktober haben sich mehrere Personen bei der Kantonspolizei gemeldet, die eine E-Mail mit erpresserischen Forderungen erhalten haben.

Die Polizei bittet um Vorsicht.

Seit 1. Oktober 2018 haben sich bislang neun Privatpersonen bei Kantonspolizei Solothurn gemeldet, die eine E-Mail mit erpresserischer Aufforderung erhalten haben. Die Absender geben an, in Besitz von Bildmaterial mit sexuellem Inhalt der Person zu sein und fordern die Empfänger auf, umgerechnet mehrere hundert Franken in Form von Bitcoins auf ein angegebenes Konto zu überweisen. Ansonsten würde das Bildmaterial im Internet veröffentlicht.

In den bekannten Fällen reagierten die Betroffenen richtig, gingen nicht auf die Forderung ein und meldeten den Fall bei der Polizei. Aktuell scheint eine Welle solcher SPAM-E-Mails in Umlauf zu sein. Die Masche kann in verschiedenen Formen erfolgen.

Die Kantonspolizei Solothurn mahnt daher zur Vorsicht und rät:

• Vorsichtig und misstrauisch sein

• Nie auf Forderungen eingehen – auch nicht unter Druck

• Bei dubiosen Mails nie Anhänge oder Links öffnen

• Computer und Daten schützen

• Sich informieren

 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Artikelbild: Symbolbild © Azret Ayubov – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton SO: Erpresser drohen mit Veröffentlichung von „sexuellen Bildern“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.