Neuenhof AG: 21-jähriger Deutscher legt Brand in MFH – Nachtrag

Neuenhof AG: 21-jähriger Deutscher legt Brand in MFH – Nachtrag
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Wochenende nahm die Kantonspolizei Aargau einen jungen Mann wegen Verdachts auf vorsätzliche Brandlegung fest. Die Staatsanwaltschaft Baden hat eine Untersuchung eröffnet. Der 21-jährige Beschuldigte ist geständig und befindet sich in Haft.

Im Rahmen der Ermittlungen der Kantonspolizei konnte am Samstag, 13. Oktober 2018 ein 21-jähriger Deutscher festgenommen werden, welcher verdächtigt wird, am Abend zuvor vorsätzlich einen Brand in Neuenhof verursacht zu haben.

Staatsanwaltschaft eröffnete Strafuntersuchung

Die zuständige Staatsanwaltschaft Baden eröffnete am Samstag eine Strafuntersuchung wegen Brandstiftung. Der Tatverdächtige konnte bereits polizeilich einvernommen werden. Er hat die Begehung der Brandlegung gestanden. Die Ermittlungen zu Motiv und die Klärung möglicher Tatzusammenhänge sind Gegenstand der eingeleiteten kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Die Staatsanwaltschaft beantragt beim Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft.

Am Freitagabend, 12. Oktober 2018 musste ein Mehrfamilienhaus nach einer Brandentwicklung evakuiert werden. Zwei Personen mussten ins Spital gebracht werden.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Neuenhof AG: 21-jähriger Deutscher legt Brand in MFH – Nachtrag

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.