Frick AG: Falsche 50 Euro-Banknote aufgetaucht – Polizei warnt

Frick AG: Falsche 50 Euro-Banknote aufgetaucht – Polizei warnt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Polizei hat Kenntnis von drei gleich gelagerten Fällen, bei welchen eine falsche Euro-Banknote eingesetzt worden ist. Die Ermittlungen der Kantonspolizei wurden umgehend eingeleitet. Die Täterschaft ist Unbekannt.

Gestern Donnerstag, 18. Oktober 2018 informierte ein Bankinstitut in Frick, dass eine falsche 50 Euro-Banknote aufgetaucht sei. Diese dürfte im Rahmen einer Abgabe von Wocheneinnahmen eines Verkaufsgeschäfts zur Bank gelangt sein.

Die Kantonspolizei stellte die falsche Banknote sicher und hat Ermittlungen eingeleitet. Gemäss ersten Erkenntnissen gab es seit September 2018 zwei weitere Fälle im oberen Fricktal, in welchen die gleiche Seriennummer festgestellt werden konnte.

Im Umgang mit 50 Euro-Banknoten rät die Kantonspolizei zu erhöhter Wachsamkeit.

Wer Hinweise zur möglichen Urheberschaft machen kann, wird gebeten, sich mit dem nächsten Stützpunkt der Kantonspolizei in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Frick AG: Falsche 50 Euro-Banknote aufgetaucht – Polizei warnt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.