Winterthur ZH: Brand im Fussballstadion Schützenwiese

Winterthur ZH: Brand im Fussballstadion Schützenwiese
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitag, 19. Oktober 2018, kam es zu einem Brand im Fussballstadion Schützenwiese in Winterthur.

Es wurde niemand verletzt, der Match konnte mit einer Stunde Verspätung angepfiffen werden.

Kurz nach 19.00 Uhr ging die Meldung ein, dass es im Stadion Schützenwiese brenne. Sofort rückten die Stadtpolizei Winterthur, die Feuerwehr von Schutz & Intervention und der Rettungsdienst Winterthur an den Brandort aus. Das Feuer war in einem Imbissstand im Stadion ausgebrochen.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen ohne dass er sich weiter ausbreitete. Zudem mussten einige Gasflaschen gekühlt und abtransportiert werden, die durch das Feuer stark erhitzt worden waren. Der Stand ist vollständig ausgebrannt.

Die Brandursache ist noch unklar und wird durch Brandermittler der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. Die Evakuierung des Stadions verlief ruhig und geordnet.

Das Spiel zwischen dem FC Winterthur und dem FC Vaduz konnte mit einer Stunde Verspätung um 21.00 Uhr angepfiffen werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: Symbolbild (© Stadtpolizei Winterthur)

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Brand im Fussballstadion Schützenwiese

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.