Regensdorf ZH: Arbeiter bei Kranarbeiten eingeklemmt und schwer verletzt

Regensdorf ZH: Arbeiter bei Kranarbeiten eingeklemmt und schwer verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Arbeitsunfall am Dienstagmorgen (23.10.2018) in Regensdorf ist ein Arbeiter schwer verletzt worden.

Um 8.30 Uhr waren zwei Arbeiter damit beschäftigt rund 850 Kilogramm schwere Kondensatoren innerhalb einer Mulde zu verschieben. Dabei bediente ein 20-jähriger Arbeiter einen Deckenkran, während sich der zweite Mann in der Mulde aufhielt.

Nach dem Heben und Absetzen einer dieser Kondensatoren kippte dieser aus noch unbekannten Gründen auf die Seite. Dabei wurde der 44-jährige Arbeiter in der Mulde durch den Kondensator eingeklemmt und zog sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren werden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen ein Rettungswagen sowie ein Notarzt des Spitals Limmattal im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Regensdorf ZH: Arbeiter bei Kranarbeiten eingeklemmt und schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.