A1 / Bern BE: Zwei Auffahrunfälle auf Autobahn – es entstand Stau

A1 / Bern BE: Zwei Auffahrunfälle auf Autobahn - es entstand Stau
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Autobahn A1 in Bern ist es am Donnerstagmorgen beinahe zeitgleich zu zwei Auffahrunfällen mit je drei Fahrzeugen gekommen.

Ein Motorradfahrer wurde dabei verletzt. Es entstand Stau in beide Fahrtrichtungen.

Am Donnerstag, 25. Oktober 2018, kurz vor 0730 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass es auf der Autobahn A1 in Bern zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen gekommen sei. Gemäss aktuellen Erkenntnissen waren auf dem Felsenauviadukt zunächst zwei Autos und ein Motorradfahrer, die hintereinander in Richtung Wankdorf unterwegs waren, ineinander geprallt. Der Motorradfahrer wurde beim Unfall verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Kurz darauf kam es im nachfolgenden Verkehr zu einer weiteren Auffahrkollision zwischen einem Lieferwagen und zwei Autos.

Der Normalstreifen in Fahrtrichtung Wankdorf musste infolge der Unfälle und der Arbeiten vor Ort gesperrt werden. Es entstand erheblicher Rückstau. Auch in der Gegenrichtung kam es zu Stau wegen Schaulustigen.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Unfällen aufgenommen.

 

Quelle: Kapo BE
Artikelbild: Symbolbild © Svetocheck – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

A1 / Bern BE: Zwei Auffahrunfälle auf Autobahn – es entstand Stau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.